Symptome der Schilddrüsenüberfunktion

 

Bei einer Überfunktion der Schilddrüse ist der gesamte Stoffwechsel beschleunigt. Das kann sich auf den ganzen Organismus auswirken und vielerlei beunruhigende Symptome mit sich bringen: Das Herz schlägt rascher, der schnelle Puls kann sich wie Klopfen im Hals oder in den Ohren anfühlen, und bei starker Überfunktion kommen oft zittrige Hände hinzu. Die Verdauung ist tendenziell beschleunigt, das Gewicht nimmt meistens ab, obwohl der Appetit größer ist. Haare und Nägel wachsen schneller, das Haar kann fein und weich sein, oft kommt es aber zu Haarausfall. Wärme wird nicht mehr gut vertragen, die Erkrankten bevorzugen dünne Kleidung und leichte Bettdecken.


Die geistige Leistungsfähigkeit und der Antrieb können zumindest in der ersten Zeit oder bei einer schwachen Überfunktion zunehmen, was beflügelnd wirken kann. Andererseits reduziert der allmähliche Muskelschwund die körperliche Kraft, und auch Schlafprobleme tragen zur Erschöpfung bei. Eine Überfunktion kann auch Nervosität und Unruhe, außerdem Ungeduld und Gereiztheit, Ängste, Stimmungsschwankungen oder erhöhte Aggressivität mit sich bringen, sodass das Leben in vielerlei Hinsicht anstrengender wird.

 

Diese Symptome der Schilddrüsenüberfunktion fallen nicht bei jedem Menschen gleich aus, auch der Leidensdruck kann unterschiedlich sein. Die Ursache einer Überfunktion sollte immer durch sorgfältige Diagnostik geklärt werden, damit die optimale Behandlung eingeleitet werden kann.

 

Bei einer leichten Überfunktion sind nicht immer alle Symptome eindeutig von den Beschwerden der Unterfunktion zu unterscheiden. Herzrasen oder Haarausfall können zum Beispiel auch bei einer Schilddrüsenunterfunktion vorkommen.


Links zu Amazon sind Partner-Links.